Sparkling Cocktails - Silvester Spezial

Credit: punchi.com | Lizzie Munro

Credit: punchi.com | Lizzie Munro

Ihr möchtet eure Gäste an Silvester so richtig verwöhnen oder euch einsam aber mit Stil die Raketen in den Kopf treiben? Dann ist ein exquisiter Schaumweincocktail auf jeden Fall die richtige Wahl. Viel Spass beim Studieren und Probieren!

French 75

Ein absoluter Klassiker. Lecker, fruchtig, spritzig. Benannt nach einer französischen Kanone des Ersten Weltkriegs, verfügt dieser Drink auf jeden Fall über die notwendige Durchschlagskraft, um für eine erfolgreiche Silvesternacht zu sorgen. 

Zutaten:

Glas: Champagner
Garnitur: Zitronenzeste

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Perlen in den Shaker geben, mit Eis auffüllen, ordentlich shaken.

In ein vorgekühltes Glas abseihen und dann mit einem leckeren Schaumwein auffüllen. 

 

Credit: barcadi.com

Credit: barcadi.com

Old Cuban

In letzter Zeit habe ich meine Vorliebe für Rum (wieder) entdeckt und Kuba ist ja ebenfalls in aller Munde. Auch wenn der Drink trotzdem aus New York kommt, bietet er eine erfrischende und ausbalancierte Alternative im Glas.

Zutaten:

  • 4,5 cl Rum (gereift), z.B. den freshen Revolte Rum
  • 3 cl Zuckersirup
  • 2 cl Limettensaft
  • 2 Dashes Angostura Bitter
  • Sekt oder Champagner
  • ein paar Blätter Minze

Glas: Champagner
Garnitur: Minze

Zubereitung:
Alle Zutaten, außer den Schaumwein, in den Shaker geben und kräftig auf Eis shaken. 
Danach doppelt, also durch ein Sieb, in ein vorgekühltes Glas abseihen. Wir wollen ja keine kleinen Minzstückchen zwischen den Zähnen, gelle. Zum Abschluss mit Sekt oder Champagner auffüllen. 

Credit: tablespoon.com

Credit: tablespoon.com

Kir Royal

Hach, die guten alten Zeiten. Als in den Hotelbars dieser Welt elegant geraucht wurde, weiße Lederstiefel und Perlenohrringen noch en vogue waren. Nun ja, dieses tolle Jahr geht nun ebenfalls zu Ende und wer es gerne stilvoll mag, gönnt sich diesen (Münchener) Klassiker der Aperitifkultur. 

Zutaten:

  • 1 cl Crème de Cassis
  • 9 cl Champagner/Sekt


Glas: Champagner

Zubereitung:
Nix für schwache Nerven. Den Likör ins vorgekühlte Glas gießen. Mit Schaumwein auffüllen. 

Sparkling Cocktails - The French Rabbit


thefrenchrabbitdrink.jpg

Es ist Mittwoch und so langsam sollte man sich schon einmal Gedanken machen, wie man das bevorstehende Wochenende zelebrieren möchte. Was bietet sich hier besser an, als ein schöner Cocktail mit Sekt. Da der Herbst in Berlin mittlerwerweile schon in vollem Gange ist, habe ich für diese Woche etwas ganz besonderes kreiert: The French Rabbit. Rettich wäre vielleicht passender aber versuche das bitte einmal nach zwei Gläsern über den Tresen zu nuscheln. Der Drink ist eine Hommage an das deutsch-französische Sektverhältnis und beinhaltet eine der besten Zutaten der Welt: die rote Beete. Dieses Geschenk Gottes (o.ä.), findet man mittlerweile im Shampoo ebenso wie im Speiseis. Trend eben. Apfel und Lavendel runden das Wunder im Glas ab und so entsteht eine wahre Geschmacksexplosion.

Man nehme:

1x gekochte rote Beete (Kugel)

1x Haufen frisch geriebener Rettich

1cl feiner Lavendelsirup

2cl Apfelikör (bio)

10cl Sekt nach Wahl, nicht zu fruchtig

1x schön viel Eis

1x Shaker

1x Rührglas

1x Sieb

Glas: z.B. Tumblr

Dann machst du:

1. Die rote Beete zerhacken und mit etwas eigenen Saft und dem geriebenen Rettich in den Shaker geben. Ordentlich Eis dazu und schön shaken. Hier muss etwas Flüssigkeit entstehen.

2. Eis ins Rührglas und den rote Beete-Rettich-Mix durch ein Sieb ins Rührglas abseihen.

3. Den Lavendelsirup und den Apfellikör hinzufügen und schön durchrühren.

4. Ab damit ins Glas und mit Sekt auffüllen.

5. Genießen und staunen.

Es bietet sich an hier vorher ein bisschen zu experimentieren. Wer es süßer mag, sollte den Anteil des Lavendelsirups erhöhen. Ich bekommen meinen Lavendelsirup immer vom Lavendelmann. Bei dem Apfellikör habe ich mich für ein etwas ungewöhnliche, naturtrübe Lösung entschieden.

Du möchtest sofort probieren? Dann miete doch einfach deine eigene Sektbar!