Sparkling Cocktails - Silvester Spezial

 Credit: punchi.com | Lizzie Munro

Credit: punchi.com | Lizzie Munro

Ihr möchtet eure Gäste an Silvester so richtig verwöhnen oder euch einsam aber mit Stil die Raketen in den Kopf treiben? Dann ist ein exquisiter Schaumweincocktail auf jeden Fall die richtige Wahl. Viel Spass beim Studieren und Probieren!

French 75

Ein absoluter Klassiker. Lecker, fruchtig, spritzig. Benannt nach einer französischen Kanone des Ersten Weltkriegs, verfügt dieser Drink auf jeden Fall über die notwendige Durchschlagskraft, um für eine erfolgreiche Silvesternacht zu sorgen. 

Zutaten:

Glas: Champagner
Garnitur: Zitronenzeste

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Perlen in den Shaker geben, mit Eis auffüllen, ordentlich shaken.

In ein vorgekühltes Glas abseihen und dann mit einem leckeren Schaumwein auffüllen. 

 

 Credit: barcadi.com

Credit: barcadi.com

Old Cuban

In letzter Zeit habe ich meine Vorliebe für Rum (wieder) entdeckt und Kuba ist ja ebenfalls in aller Munde. Auch wenn der Drink trotzdem aus New York kommt, bietet er eine erfrischende und ausbalancierte Alternative im Glas.

Zutaten:

  • 4,5 cl Rum (gereift), z.B. den freshen Revolte Rum
  • 3 cl Zuckersirup
  • 2 cl Limettensaft
  • 2 Dashes Angostura Bitter
  • Sekt oder Champagner
  • ein paar Blätter Minze

Glas: Champagner
Garnitur: Minze

Zubereitung:
Alle Zutaten, außer den Schaumwein, in den Shaker geben und kräftig auf Eis shaken. 
Danach doppelt, also durch ein Sieb, in ein vorgekühltes Glas abseihen. Wir wollen ja keine kleinen Minzstückchen zwischen den Zähnen, gelle. Zum Abschluss mit Sekt oder Champagner auffüllen. 

 Credit: tablespoon.com

Credit: tablespoon.com

Kir Royal

Hach, die guten alten Zeiten. Als in den Hotelbars dieser Welt elegant geraucht wurde, weiße Lederstiefel und Perlenohrringen noch en vogue waren. Nun ja, dieses tolle Jahr geht nun ebenfalls zu Ende und wer es gerne stilvoll mag, gönnt sich diesen (Münchener) Klassiker der Aperitifkultur. 

Zutaten:

  • 1 cl Crème de Cassis
  • 9 cl Champagner/Sekt


Glas: Champagner

Zubereitung:
Nix für schwache Nerven. Den Likör ins vorgekühlte Glas gießen. Mit Schaumwein auffüllen. 

Sparkling Cocktails - Berliner Winter Deluxe

sektcocktail-berlinerwinter.jpg

Was wird über den Berliner Winter immer geschimpft: zu lang, zu grau, zu dreckig, einfach nur schrecklich. So richtig kann ich diese Aufregung jedoch nicht nachvollziehen, denn mein Berliner Winter ist in erster Linie eines: verdammt lecker!   

Berliner Winter, das sind solide Äpfel von Streuobstwiesen, guter Wodka und ein geheime Mischung aus Kräutern und Gewürzen. Auf jeden Fall Zimt, denn schließlich soll Berliner Winter traditionell heiß getrunken werden, als willkommene Alternative zu anderen klebrigen Wintergetränken.

So dauerte es auch bis zum diesjährigen Weihnachtsrodeo, bis ich endlich mal eine Flasche ergattern konnte. Erste positive Überraschung, der Mensch auf dem liebevoll gestalteten Etikett  und hinter dem Stand sind ein und dieselbe Person. Lediglich den eleganten Schnauzbart hat Erfinder Benjamin Fischer wohl temporär abgelegt. 

Zweite Überraschung: der faire Preis. In Zeiten der inflationären Getränkeinnovationen, hat die preisliche Ausgestaltung ja teilweise sehr groteske Züge angenommen und mit der Rechtfertigung von Qualität nicht mehr zwangsläufig etwas zu tun, was die Integration in den Alltag natürlich erschweren kann. 

Berliner Winter hingegen ist ganz klar zum Trinken da. Hierfür sprechen nicht nur charmante 12 Euro (circa) pro Liter, sondern vor allem reduzierte 10% Alkohol. Damit lässt sich wunderbar spielen und so liegt es natürlich auf der Hand, dass ich euch heute den Berliner Winter in der „Deluxe“ Version ans Herz legen möchte.

Für den Berliner Winter Deluxe braucht man:

5cl Berliner Winter (kalt)

5cl Schaumwein (richtig trocken)

Eis

Tumbler

Apfel

Eis ins Glas. Berliner Winter hinzugeben. Mit Schaumwein auffüllen. Mit Apfel garnieren. Fertig.

Du möchtest den Berliner Winter Deluxe probieren? Dann miete jetzt deine eigene Sektbar!

P.S. Funktioniert auch im Sommer!

Sparkling Cocktails - The Chili Milly

chilimilly.jpg

Der "Chili Milly" ist mal wieder ein ganz raffinierter Sektcocktail. Optisch erinnert er den studierten Kenner natürlich sofort an einen "Double Bubble" aber man sollte sich von dieser niedlich platzierten Schote auf keinen Fall täuschen lassen. Wer mir jetzt hier mit "Bellini" kommt, der möge bitte die Tür verschließen, denn der "Chily Milly" sorgt in erster Linie für eine ausgeglichene Gefühlslage und ist gesund!

Weiterhin ist es der offizielle Drink für den Herbst, da ich beim Anblick von Weinbergpfirsichen immer an Kürbisse denken muss. 

 

Für den "Chili Milly" braucht man:

 

2cl brauner Rum (gerne etwas rauchig)

2cl Likör vom Pfirsich

Püree vom Pfirsich (einen Klecks)

Ein paar Krümel Chili (frisch)

Abrieb von der Muskatnuss 

6-8cl lecker Sektchen

Eis

Bis auf den Sekt fülle ich alles in den Shaker, so dass sich das Püree schön mit den weiteren Zutaten vermischt. Je feiner dieses ist, desto besser gelingt es. Danach alles in ein vorgekühltes Glas abseihen (Empfehlung: Sektschale). Püree darf rein, Chili muss draußen bleiben. Gelingt dies nicht, könnte es später zu geschmacklichen Missverständnissen kommen. Zur Krönung reibe ich noch etwas Muskatnuss darüber. Wer ganz verrückt ist, darf den Rand der Schale gerne mit den ätherischen Ölen der Chili benetzen. 

Einige werden sich jetzt fragen, was das Ganze soll aber es ist wirklich ein toller und besonderer Drink. 

Du möchtest den Chilly Milly probieren? Dann miete jetzt deine eigene Sektbar!